FURIN / WINDGLÖCKCHEN

//FURIN / WINDGLÖCKCHEN

In Japan ist die Luft während der heißen Jahreszeit durch die dort herrschende
hohe Luftfeuchtigkeit besonders schwül. Die begleitende Windstille macht es oft unerträglich.

Schon der allerleiseste Windhauch versetzt die lange Papierfahne eines Glöckchens in Bewegung und erzeugt ein zartes, melodisches Klingeln.

Dieses Geräusch vermittelt den Japanern akustisch das Gefühl von Kühle durch den langersehnten, erfrischenden Wind, der die Schwüle vertreibt.
Darum die Papierfahne bitte nicht entfernen!
Sie ist ein wichtiger Bestandteil des Glöckchens und verhindert bei konstanter Luftbewegung durch das entgegengesetzte Schwingen zur Glocke nerviges Dauerbimmeln.
Das Papier ist beschichtet und hält somit der Feuchtigkeit stand.