Dieses Geschirr wurde von dem japanischen Designer Koichiro Kimura entworfen.
Es stand bereits im Museum Of Modern Art in New York und wird laufend mit Design- Preisen ausgezeichnet.
Kimura wurde 1963 in Sendai in eine Familie hineingeboren, die auf die Herstellung und den Verkauf von japanischer Lackware spezialisiert war.
Seit seiner Kindheit im engen Kontakt mit japanischer Lackware, hegte damals „größtes Widerstreben gegen die Tatsache, dass ich in eine Familie geboren wurde, die sich mit traditionellen Arbeiten beschäftigte“.
Heute ist er stolz darauf, denn durch die bloße Beobachtung hatte Kimura sich das Wissen über den Umgang von traditioneller Lackware angeeignet.
In der Ansicht, dass ein neues Design auf der Basis der alten Techniken und ihrer Geschichte entwickelt werden könne, machte Kimura eine Ausbildung bei einem Lackwaren-Hersteller in Kanda, Tokyo.
Danach arbeitete er im Familienbetrieb weiter.

Typisch für Kimura ist die klare, puristische Form, reduziert auf das Wesentliche.
Das Grundmaterial besteht aus einem von ihm selbst kreierten, sehr harten Holz/Kunststoffgemisch, welches eine extrem glatte Unterstruktur gewährt.
Auf dieser ergeben die Lacke, die er ebenfalls selbst gemischt hat, dem Finish eine besonders feine, matt-seidene Oberfläche.