Kokeshi sind ein typisches und beliebtes Sammelobjekt aus den verschiedenen Regionen Japans.
Ursprünglich ein einfaches Mädchenspielzeug, entwickelten sich Kokeshi in der Edo-Zeit zu
hochwertigen Souvenirartikeln besonders in den Onsen-Regionen, den Gegenden um die japanischen Thermalquellen. Jede Region und jede Stadt hat Handwerker, die ihren Kokeshi ein typisches „Gesicht“ geben, sich durch unverwechselbare Formen und Farbgebungen unterscheiden.
Einige Arten zeigen die Landschaft in den vier Jahreszeiten, die Pflaumen- oder Kirschblüte,
eine Pflanze oder Blume, die für die jeweilige Region bestimmend ist.
Sie können die Form eines Kindes haben oder zeigen eine Mutter mit ihrem Kleinkind.
Einige Kokeshi werden von bekannten Künstlern kreiert, deren Namen dann unter der Puppe oder auf einem separaten Täfelchen stehen.
Wenn man einmal begonnen hat, sich mit diesen entzückenden, auf ein Minimum an Form und Ausdruck reduzierten Wesen zu beschäftigen, kann man sich nur schlecht ihren Charme entziehen und entwickelt sich meist sehr schnell zum Sammler.