Japanische Kuchen unterscheiden sich sehr von europäischen.
Sie sind in ihrer Konsistenz, Zusammensetzung und Geschmack perfekt auf den Genuss mit japanischen Grüntee abgestimmt.
Da dieser ohne Zucker getrunken wird, nimmt man erst einen kleinen Bissen einer Süßigkeit und trinkt über die im Mund verbliebene Restsüße einen Schluck des herrlich erfrischenden, grünen Tees.
Die feinen Kuchen werden oft gedämpft, was sie unglaublich fluffig macht, manche aber auch gebacken.
Auf jeden Fall sind sie wesentlich kleiner, als unsere, da man in Japan zwar gerne Süßgikeiten isst, aber eben nicht so viel.