Shibori bedeutet „auswringen, pressen, drehen“.
Bei der aufwändigen Shibori-Technik werden (meist sehr viele) Teile des Stoffs in verschiedenen Techniken mit Garn abgebunden und dann gefärbt.
Nach dem Färben wird das Bindegarn entfernt.
Nun sind die vormals abgebundenen Stellen im Gegensatz zum Rest des Stoffes ungefärbt.
Shibori-Stoff ist gebügelt und ungebügelt erhältlich. Die ungebügelte Version verfügt über eine hohe Flexibilität.
xxx

Größenangaben:
a) = Länge des Kimono oder der Jacke
b) = Rücken-Weite von Naht zu Naht *
* lässt sich noch etwas erweitern, je nachdem, wie weit man vorn die Seiten übereinander schlägt
c) = von Rücken-Mittelnaht bis Ärmelende (3/4 Ärmel)